Intern
Sinologie in Würzburg

Seidenmanufakturen in China: Organisation und Technologie in den Seidenmanufakturen der Ming- und frühen Qing-Zeit

Das von der DFG (1994-97) geförderte Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Dieter Kuhn untersuchte die wirtschaftlichen Veränderungen, den Umfang der Produktion und die Arbeitsorganisation in den kaiserlichen Seidenmanufakturen Chinas vom 14. bis zum 18. Jahrhundert. Dabei lag der Schwerpunkt auf den Manufakturen von Nanjing, Suzhou und Hangzhou.

The research project investigated the organisation of silk workshops, the official control of work quality and output rate, and the distribution of weaving commissions among imperial and private workshops in the main centers of production Nanjing, Suzhou, and Hangzhou.

Publikationen

  • Dagmar Schäfer, Des Kaisers seidene Kleider. Staatliche Seidenmanufakturen in der Ming-Zeit (1368-1644).
  • Elke Piontek-Ma, Der Bericht von Sun Pei über die kaiserliche Seidenmanufaktur von Suzhou im 17. Jahrhundert.
  • Dieter Kuhn, Dagmar Schäfer, Weaving an Economic Pattern in Ming Times (1368-1644). The Production of Silk Weaves in the State-Owned Silk Workshops.
Kontakt

Lehrstuhl für Kulturgeschichte Ostasiens
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85571
Fax: +49 931 31-87157
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. PH1