Intern
Sinologie in Würzburg

Politische Steuerung von Industriepolitik: Eine Analyse am Beispiel des Transitionsmanagements für erneuerbare Energien (DFG-Projekt 2018-2020)

Die Regierung unter Xi Jinping hat neue Mechanismen der politischen Steuerung eingeführt und mit dem Beschluss des dritten Plenums des 18. Parteitags (2013) neue Ansätze und Instrumente der Wirtschaftspolitik angekündigt, die mit Programmen wie „Made in China 2025“ und dem 13. Fünfjahresplan weiter konkretisiert worden sind. Vor diesem Hintergrund zielt das Projekt darauf ab, ein besseres Verständnis dafür zu gewinnen, wie sich diese Änderungen auf die Gestaltung und Umsetzung von Industriepolitik auf regionaler Ebene auswirken. Der Fokus auf die Industriepolitik im Kontext von Technologien für erneuerbare Energien (Wind, Solar, Smart Grid) verspricht zusätzlich wichtige Erkenntnisse über das Zusammenspiel von Innovations- und Nachhaltigkeitspolitik. Das Projekt wird von Frau Prof. Dr. Doris Fischer in Kooperation mit Frau Prof. Dr. Sabina Habich-Sobiegalla (FU Berlin) durchgeführt.

Kontakt

Lehrstuhl für Kulturgeschichte Ostasiens
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85571
Fax: +49 931 31-87157
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. PH1