piwik-script

English Intern
  • Sinologie Würzburg
Sinologie in Würzburg

Vom „Vorreiter“ lernen?

Vom „Vorreiter“ lernen? Eine multidisziplinäre Analyse des chinesischen Sozialkreditsystems und seiner Auswirkungen auf Deutschland (bidt 2020-2023)

Chinas Sozialkredit- bzw. Sozialpunktesystem (SKS) ist ein System, das darauf abzielt, basierend auf künstlicher Intelligenz moralisches Verhalten, finanzielle Verlässlichkeit und soziale Kontrolle zu verbessern. Es ist eines der bedeutendsten Beispiele für radikale digitale Innovation und der bisher größte Versuch der Nutzung von Social Engineering. Seine Auswirkungen gehen über China hinaus, da es ausländische Unternehmen und Privatpersonen betrifft, die in China tätig. Vor diesem Hintergrund untersucht das interdisziplinäre Projekt, welche Chancen und Risiken sich aus der digitalen Transformation Chinas (durch das SKS) ergeben und welche Auswirkungen diese auf Deutschland, seine Unternehmen und Gesellschaft haben. Dieses Kooperationsprojekt wird von Frau Prof. Dr. Doris Fischer (Link), Prof. Dr. Eugénia da Conceição-Heldt (Technische Universität München (TUM)) und Prof. Dr. Jens Großklag (TUM) geleitet. Das Projekt wird vom Bayerischen Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) gefördert.

Eine ausfühliche Vorstellung mit Interviews der Projektpartner finden Sie auf den Seiten des bidt.