Intern
Sinologie in Würzburg

MIRAI 2016 Winter Programm

30.01.2017

Vom 15. bis zum 22. Dezember nahmen 80 Studierende aus fünf europäischen Ländern am MIRAI Winter Programm 2016 teil. Die Universität Würzburg wurde durch Florian Thünken, Doktorand am Lehrstuhl für Contemporary Chinese Studies, vertreten. Das Programm, welches unter der Schirmherrschaft des japanischen Aussenministeriums steht, und vom Japan International Cooperation Center (JICE) und der European Federation for Intercultural Learning (EFIL) betreut wird, hat es sich zum Ziel gesetzt das gegenseitige Verständnis und den intellektuellen Austausch zu stärken, und Netzwerke aufzubauen.

Während des einwöchigen Programms wurden die Städte Tokio, Hiroshima und Kyoto besucht. Auf dem Programm standen u.a. Vorträge und Diskussion am Aussenministerium, an der Tokioter Waseda University, und an der Kyoto University, sowie Besuche des Edo-Tokyo Museums und des Roppongi Hills Observatoriums in Tokio, des Itsukushima Schreins und des Hiroshima Peace Memorial Parks in Hiroshima, und des Kiyomizu-dera Tempels und des Goldenen Pavillons in Kyoto.

Weitere Informationen über das MIRAI Programm sind hier gesammelt: MIRAI 2016 Blog, Efil, Facebook

Zurück

Kontakt

Lehrstuhl für Kulturgeschichte Ostasiens
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85571
Fax: +49 931 31-87157
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. PH1