Die Studiengänge beginnen in der Regel zum Wintersemester. Bitte beachten Sie, dass der Sprachausbildung ein vierwöchiger obligatorischer Intensivkurs vorgeschaltet ist. Studienbeginn zum Wintersemester ist daher bereits Mitte September. Information zu Beginn der nächsten Kurse entnehmen Sie bitte unserer Info-Seite.

1. Der akkreditierte Bachelorstudiengang "Modern China" (B.A.) kann seit dem Wintersemester 2002 in Würzburg belegt werden. Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. Der Studiengang erfordert keine Nebenfächer, die Prüfungen erfolgen studienbegleitend. Der Studienabschluss ist kumulativ. Eine zusätzliche Abschlussprüfung erfolgt nicht. Eine intensive Sprachausbildung über 6 Semester soll zu einer grundlegenden mündlichen und schriftlichen Kommunikation in modernem Chinesisch befähigen. Ein festes Programm von begleitenden Seminaren und Übungen vermittelt die landeskundlichen und historischen Grundlagen für eine praxisbezogene Arbeit in China. Ein Auslandsaufenthalt im Rahmen des ECLC im vierten Semester ist obligatorisch.

2. Masterstudiengang "Chinese Studies" (M.A.)
Der Masterstudiengang „Chinese Studies“ richtet sich an Absolventen chinawissenschaftlicher BA-Studiengänge. Als forschungsorientierter Studiengang hat er zum Ziel, die Voraussetzungen für eine weiterführende wissenschaftliche Beschäftigung mit China zu schaffen. Hierfür werden unterschiedliche theoretische und methodische Perspektiven der Chinaforschung vermittelt. Studierende können ihren inhaltlichen Schwerpunkt wahlweise auf das vormoderne (Kulturgeschichte) oder das zeitgenössische China (Politik und Gesellschaft) legen. Daneben findet weiterhin intensiver Sprachunterricht statt. Das dritte Semester wird an der Peking Universität unterrichtet (ECLC). Die Zulassung zum Studiengang erfolgt über ein Zulassungsverfahren.

3. Masterstudiengang "China Business and Economics" (M.Sc.)
Der Masterstudiengang “China Business and Economics” richtet sich an Studierende mit einem B.A. in Sinologie oder einem vergleichbaren Abschluss. Zum zweijährigen Studienprogramm (120 ECTS) gehört Unterricht in chinesischer Wirtschaft, Volkswirtschaft und BWL (B.A. und M.A. Niveau), fortgeschrittenem Chinesisch und China-Studien. Der Unterricht erfolgt in deutscher, englischer und chinesischer Sprache.

4. Masterstudiengang "China Language and Economy" (M.A.)
Der Masterstudiengang „China Language and Economy“ richtet sich an Studierende mit einem B.A. in Wirtschaftswissenschaften oder einem vergleichbaren Abschluss. Zum zweijährigen Studienprogramm (120 ECTS) gehört Unterricht in chinesischer Wirtschaft, chinesischer Sprache (beginnend auf Anfängerniveau), allgemeine Wirtschaftswissenschaften und China-Studien. Als Teil der Sprachausbildung wird in diesem Studiengang ein Auslandssemester an der Peking Universität absolviert. Der Unterricht erfolgt in Englisch und Chinesisch (Sprachausbildung).

5. Das Studienelement "Sinicum" soll in einem viersemestrigen Studiengang eine Grundkompetenz in moderner chinesischer Sprache und in landeskundlichen und historischen Fragen vermitteln. Dieser Studiengang ist speziell für Studenten anderer Fakultäten konzipiert, steht aber für Studenten aller Fächer der Universität Würzburg offen. Der Studiengang wird mit einer Prüfung abgeschlossen, für die ein Zertifikat verliehen wird. Ein Auslandsaufenthalt im Rahmen des ECLC im vierten Semester ist möglich.

6. Das Studienelement "Chinesisch für Wirtschaftswissenschaftler" wendet sich insbesondere an die Studenten der Wirtschafts- wissenschaften. Das Studienelement hat vier Semester und wird als Wahlpflichtfach in den Wirtschaftswissenschaften anerkannt. Die Ausbildung hat ihren Schwerpunkt in der Vermittlung einer sprachlichen und landeskundlichen Grundkompetenz auf wirtschaftsbezogenen Themen und wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

7. Für überdurchschnittlich qualifizierte Studenten besteht nach dem Abschluss des Masterstudiums (bzw. Magisterstudiums) die Möglichkeit zur Promotion. Das Promotionsstudium dauert in der Regel drei Jahre und schließt die Erstellung einer Dissertation ein.